Historisches
Historisches

 Der Liederdichter Paul-Gerhardt 
Wer war Paul Gerhardt?

Einer der bedeutendsten Dichter des protestantischen Kirchenliedes, lebte von 1607 bis 1676.

Eine Gemeinde schaffte sich und Ihren Kindern Räume für "Begegnungen":

Begonnen hatte die Planung unter der Verantwortung der Martin-Luther-Kirche.

1971: Eine Gemeindeumfrage wurde in Deutenbach gestartet.
"Soll die hiesige Kirchengemeinde den nötigen Kindergarten bauen?"
"Wollen Sie sich für christliche Erziehung der Kinder einsetzen?"
"Sollen weitere Gruppen- und Gemeinderäume entstehen?"
"Soll auch eine Kapelle gebaut werden?" (Auszüge aus dem Fragekatalog)

1971: Aufgrund der positiven Resonanz von Seiten der Gemeindemitglieder wurde der Bau eines Gemeindezentrums geplant.

1974: Der Versuch, auch einen eigenen Kirchbau zu realisieren, scheiterte zunächst. So behielt die Kirchengemeinde aus der Vorbehaltsfläche nur 300 qm für die Gemeinderäume und 400 qm für den Kindergarten.
Am 23. September erfolgte der "Schaufelstich" der Kinder für den Kindergarten am Bauplatz.

1975: Am 07. September 1975 wurden im Rahmen einer Einweihungsfeier das Gemeindezentrum sowie der Kindergarten eröffnet.
Weil die Kapelle und der Kindergarten in unmittelbarer Nähe des Paul-Gerhardt-Weges liegen, fanden beide auch schnell einen Namenspatron, der einer evangelischen Gemeinde würdig ist.

1984: Laut Urkunde vom 14. August 1984 erhielt die Evang.-Luth. Kirchengemeinde Paul-Gerhardt-Kirche (Stein-Deutenbach ) die Selbstständigkeit.

1992:
Am 04. Advent 1992 konnte auch die Einweihung der neuen Paul-Gerhardt-Kirche gefeiert werden.